Hermann-Harry-Schmitz-Institut

uhrenturm1875 In)Im Uhrenturm von 1875 der ehemaligen Haniel-Werke an der Grafenberger Allee.

Mit Hilfe privater Sponsoren (insbesondere durch den Baukonzern HOCHTIEF), der Jugendberufshilfe Düsseldorf und eines ABM-Projektes der Arbeitsverwaltung (bis Ende 1996) aufwendig renoviert.

Kleinstes Kulturinstitut in der
Landeshauptstadt.

Rund 54 Quadratmeter stehen den
Hermann-Harry-Fans im Turm zur Verfügung – allerdings verteilt auf vier Ebenen von jeweils 13 Quadratmetern.
Daher besteht dieses wichtige Museum vor allem aus 56 hölzernen Treppenstufen, die den Besucher hinauf in die Laterne führen.

Die Laterne ist der zweiteinzige absolut abhörsichere Raum in der Landeshauptstadt und deshalb als „location“ für Gespräche über das Wohl der Stadt -oder die eigenen Interessen- bestens geeignet.

Von dort hat man auch den unmittelbaren Zugang zu Harry’s Bar.

Das Hermann Harry Schmitz Institut im UhrenturmNeben Hemingways legendärem Lieblingstreff gleichen Namens in der Calle Vallaresso in Venedig und Harry´s Bar in den Weltstädten Paris und London nun also auch Harry’s Bar in Welt-düssel-dorf.

Dem Stadtschreier wird hier oben Obdach und Fenster mit Megaphon geboten, auf daß er die Stadt und den Erdball
angesichts grotesker Spar- und sonstiger Zwänge lauthals in den Alarmzustand versetze…

Die im Turm befindlichen Tagungsräume können angemietet werden.

 Uhrenturm graffitifrei!
Wir möchten nur Künstlern einen Raum – und den auch nur drinnen –  bieten!
Wir haben einen Sponsor, der den Turm von Schmierereien nachhaltig befreit.
Herzlichen DANK an:

www.p-g-o.net ist Spezialdienstleister in Sachen Graffitientfernung und Graffitischutz in NRW.